Wees (ftb) – Am Samstag hatte man das Gefühl, ganz Wees war auf den Beinen, um bei dem Dorffest dabei zu sein. Der Weeser Bürgermeister Michael Eichhorn wünschte sich im Vorfeld, dass das Gelände um das Blockhaus und den Tennisclub „aus den Nähten platzen“ würde. Dies war bei strahlendem Sonnenschein der Fall.

 

 Ein gelungenes Dorffest für Groß und Klein

Der Nachmittag war der freudigen Spiellust der vielen Kinder gewidmet. Eine kunterbunte Hüpfburg, die superschnelle Seifenkistenrennbahn und das Zielspritzen mit der Freiwilligen Feuerwehr lies die Kinderherzen höher schlagen. Als gruselige Skelette oder zauberhafte Schmetterlinge geschminkt, durften sie ihr Popcorn oder Stockbrot über dem Feuer rösten. Bei all der Beschäftigung hatten die Erwachsenen Zeit für gute Gespräche bei einem Kaffee und einem wunderbaren Kuchenbuffet. Auch die älteren Weeser Bürgerinnen und Bürger fühlten sich sichtlich wohl unter dem regen Treiben. Die Resonanz der Besucher war durchweg positiv: „tolle Organisation“, „super Angebot“ und „wunderschöner Nachmittag“.

 

 

Wees rockt

Am Abend standen die Erwachsenen im Vordergrund. Bei deftig Gegrilltem und würzigem Pilz rockte Wees zu dem Rhythmus der norddeutschen Band Faxe Kraun. Die Weeser hielt es nicht lange auf den Bänken. Motiviert von den tanzenden und singenden Weesern gab die Rockband Faxe Kraun drei Zugaben. Doch irgendwann geht auch der schönste Tag zu Ende, freudig und beschwingt löste sich die Gesellschaft auf.
Der Wunsch, dass „viele Weeser aller Altersgruppen an diesem Tag zusammenkommen und miteinander feiern, ist in Erfüllung gegangen“, freut sich Petra Neuhaus als Initiatorin und Vorsitzende des Sozialausschusses. Ein großer Dank ging an alle engagierten Helfer und Sponsoren. „Es war toll zu sehen, mit welchem großen Engagement alle Beteiligten bei der Sache waren“, so Michael Eichhorn.
Eine Fortführung des generationsübergreifenden Zusammenkommens der Weeser Bürger am Blockhaus ist ein beschlossenes Ziel der Gemeindevertreter.
„Den Überschuss unseres Festes möchten wir für die Herrichtung des Weeser Blockhauses nutzen. Es besteht die große Chance, das Blockhaus mit dem angrenzenden Gelände zu unserem Dorfmittelpunkt zu entwickeln. Ein Treffpunkt an dem wir Weeser Bürgerinnen und Bürger jeden Alters uns begegnen können. Ich freue mich darauf“, so der Weeser Bürgermeister Michael Einhorn.
Nach diesem großartigen Tag stimmen ihm sicherlich alle Weeser zu.