Glücksburg (pm) - Vom 26. bis 28. September gehts´s rund - im doppelten Sinn:
Auf Flensburgs erstem E-Mobilitätsmarkt im Fördepark dreht sich alles um´s Thema Elektrofahrzeuge und rund um die Flensburger Förde von Sonderborg bis Glücksburg sind am 27.09. Elektrorad- und -autofahrer unterwegs auf der vierten „Tour de Flens“.

 

Bis zum Jahre 2050 strebt Flensburg die CO2-Neutralität an. Da 23 % der CO2-Emissionen in Flensburg
dem Verkehr zuzuordnen sind, ist die zügige Umsetzung der E-Mobilität ein wichtiger Beitrag zur Zielerreichung.
Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Aktionsgemeinschaft Klimapakt Flensburg e.V., Energie-
Genossenschaft Flensburg e.G. i.G., das artefact-Zentrum aus Glücksburg und eE4mobile eG vom 26.
bis 28. September im Flensburger Förde-Park eine breit angelegte Messe zum Thema E-Mobilität. Auf der
unter Schirmherrschaft der Flensburger Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar stattfindenden Messe werden
vielfältigste Aktivitäts- und Informationsangebote präsentiert, wie z.B.:
- Ausstellung von E-Autos in der Shopping-Mall
- Probefahrten mit E-Autos
- Fahrten mit E-Bus
- Probefahrten mit E-Bikes, "E-Segways" und "E-Scuddys"
- Fachtagung zum Thema Nachhaltige Mobilität
- "Tour de Flens mit vielen unterschiedlichen E-Autos" sowie
- viele Informations- und Spaßangebote zum Thema Nachhaltige Mobilität
Mehr Informationen unter www.klimapakt-flensburg.de
am 27.09.2014
Als ein besonderer Höhepunkt des Flensburger E-Mobilitätsmarktes wird dort am Samstag, dem
27. 09. gegen 14 Uhr eine bunte Schar verschiedenster Fahrrad- und Autofahrer erwartet, deren
Vehikel eines gemeinsam haben: sie alle sind ohne CO2 unterwegs. Vom elektrisch umgerüsteten
Oldtimer „Framo“ bis zum Roadster von Tesla reicht die Palette der bereits angemeldeten Fahrzeuge,
die inzwischen alle im Flenburger Raum im Einsatz sind - und es werden immer mehr!Alle
Fahrrad-, Pedelec- und Elektroauto-Pioniere der Region sind zur kostenlosen Mitfahrt an der Info-
Tour rund um den „Fjord der Ideen“ eingeladen. Ob Privatpersonen, Stadtwerke- oder Firmenfahrzeuge:
Ziel der Tour ist, auch Neulingen die Möglichkeit zu geben, die Vorzüge elektrischer Mobilität
zu testen. „Ob in der ambulanten Pflege oder beim Pizza-Service - für Stadt und Land gibt es
im privaten wie gewerblichen Bereich zahllose Beispiele , wo umweltfreundliche Mobilität schon
jetzt sinnvoll und oft auch schon kostengünstiger ist als ein fossiles Fahrzeug.“ ist Werner Kiwitt
von artefact überzeugt. „Bei der „Tour de Flens“ und beim Mobilitätsmarkt besteht die Gelegenheit,
beim Testfahren zu entdecken, dass Elektromobilität zudem auch richtig Spaß machen kann.“
Die Vielfalt der beteiligten Fahrzeuge ist jetzt schon groß, obwohl die Anmeldefrist gerade erst begonnen
hat: zu den Pionieren unter den E-Fahrzeugen wie city-el und Twike und den asiatischen
Marktführern wie Nissan Leaf sind nun auch mehrere deutsche Hersteller gestoßen: E-Smart, EGolf
und BMW electric. Allein sechs Voltmobile sind schon angemeldet für die informative Rundfahrt,
die am Samstag, dem 27.September um 10 Uhr bei den Versorgungsbetrieben Sonderburg
beginnt. Der dänische Liedermacher Richardt Nielsen wird dort, solarelektrisch verstärkt, sein neues
Lied „Grüner Planet“ vorstellen und die Tour begleiten. Zwischenstopps sind u.a. geplant bei
der Windmühle Dübbel und der größten privaten Photovoltaikanlage Dänemarks. Nach dem unvermeidlichen
Verpflegungsstop bei den Ochseninseln geht´s dann zum E-Mobilitätsmarkt beim
Flensburger Fördepark, wo nach der Begrüßung durch Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar
Testfahrten und Auftanken möglich sind. Den klassischen Ausklang der Tour um den Fjord der
Ideen, die unter der Schirmherrschaft von Energiewendeminister Robert Habeck steht, bildet eine
gemütliche Runde mit Flens und Selbstgegrilltem. C02-freie Anmeldungen sind derzeit noch
möglich. Weitere Infos unter Tour-de-Flens.eu

Pressemitteilung: artefact, Glücksburg